Willkommen

Im Zentrum für Körper, Geist und Seele

Lavendelquarz


Dieser Stein wird den Quarzen zugeordnet und ist eine Mischung aus Rosenquarz und Amethyst. Trotzdem ist er ein eigenständiger Heilstein mit einer sehr hohen und eigenen Wirkungskraft.  Sein Härtegrad liegt bei 7. Sein Farbspektrum liegt zwischen Rose und Violette in vielen Schattierungen. Er wirkt leicht durchsichtig mit  kleinen Einschlüssen. Seine Fundgebiete sind sehr beschränkt und er ist nicht mehr so leicht zu bekommen. Oft wird er auch gerne versehentlich mit einem hellen Amethysten verwechselt.


Die Herkunft des Lavendelquarz

Die Hauptfundstellen liegen vom Lavendelquarz in Madagaskar und auch vereinzelt findet man ihn in China. Diesen Stein gibt es nicht so oft, die Fundstellen sind rar und daher ist er sehr beliebt und kostbar. Lange Zeit wurde er gar nicht richtig wahrgenommen, da man ihn oft als zu dunklen Rosenquarz oder auch zu hellen Amethysten angesehen hat. Erst in der Neuzeit durch Analysen fand man heraus, das dieser Stein eigenständig ist und dadurch auch ganz unterschiedliche Wirkungen hat wie die anderen.


Der Lavendelquarz und seine Bedeutung

Diesem Stein sagt man nach das er der Stein des Sehens sei. Er fördert die Intuition und das Bauchgefühl. Frühere Schamanen und Medizinmänner verlieh er die Gabe, Krankheiten und Gebrechen vorzeitig zu erkennen. Man kann ihn auch als Stein der Wahrnehmung nutzen. Wird er in der Hand in Stressmomenten heiß, bedeutet es man sollte sich eine Aus.- oder Ruhezeit gönnen. Dieser Stein spürt die kleinsten Belastungen des Energiefeldes auf und gibt uns Impulse, damit wir handeln können, um wieder in unsere Mitte zu gelangen.


Der Lavendelquarz und seine Wirkung

Die Wirkstoffe des Lavendelquarzes in Verbindung mit der Wärme unserer Haut, kann tief in unsere Psyche und der Seele gelangen. Dadurch kann er Blockaden, Verkrampfungen und Stresssymptome minimieren und uns in ein Gefühl der Sicherheit und der Ruhe bringen. Er beruhigt bei inneren nervösen Zuständen, kann die Nächte ruhiger und die Tage entspannter machen. Man sagt ihm nach, Verkalkungen und Ablagerungen des Nervensystems zu befreien und somit Entspannung und Gelassenheit zu fördern. Durch regelmäßiges Massieren an Fingern, Zehen oder auch an der Wirbelsäule soll er Versteifungen oder Verhärtungen vorbeugen. Auch durch das Auflegen auf Muskelpartien kann er Muskelkater und andere Verspannungen minimieren. Durch das Tragen am Halschakra, beseitigt er Disharmonien um die Lebensfreude und den Geist wiederzuerwecken.


Die Besonderheiten des Lavendelquarz

Dadurch das er lange Zeit nicht als eigenständiger Stein gesehen und anerkannt wurde, ist er immer noch ein Geheimtipp um die Intuition und die Spiritualität zu fördern und zu verstärken. Man bekommt einen Echten nicht mehr so oft und kann sich glücklich Schätzen noch einen zu besitzen..


Lavendelquarz Reinigung, Aufladung und Entladung

Da der Lavendelquarz ein sehr großer Energie spendender Stein ist, braucht er regelmäßig lauwarmes Wasser um zu entladen. Zum Aufladen mag er es gerne, wenn man ihn mit Rosenquarz und Amethysten über Nacht ruhen lässt.