Bewusstseins-Schmiede

Ihr Therapiezentrum für Körper, Geist und Seele am Bodensee

Türkis


In verschiedenen Blautönen erscheint der Türkis. Der Stein ist den amerikanischen Ureinwohnern heilig und wurde unter anderem von Medizinmännern bei der Heilung genutzt. Er kann eine entspannende Wirkung bei seelischer Angespanntheit haben.


Die Farbe vom Türkis

Je homogener sein Himmelblau ist, je reiner und hochwertiger ist dieser Stein. Seine Qualität kann man am besten im Kunstlicht erkennen. Je stärker er im Kunstlicht seine Farbe erhält, desto höher ist seine Konzentration. Man bekommt ihn aber auch in einem bläulichen Grün und ab und zu auch in einem frischen Apfelgrün. Charakterisierend sind auch seine schwarzen, manchmal auch seine weißen Einschlüsse.
 

Die Herkunft vom Türkis

Der Türkis ist ein Kupfer-Aluminium Phosphat und hat den Härtegrad zwischen 5 und 6. Die größten Fundgebiete liegen in den USA, China und Mexiko. Dieser Stein wird oft in Adern als Nuggets gefunden und hat, seinen Namen aus dem französischen und bedeutet „türkischer Stein“. Bei den alten Ägyptern wurde er sehr gerne genutzt und man findet immer wieder, sehr wertvolle Schmuckstück bei Ausgrabungen.


Der Türkis und seine Bedeutung

Der Türkis gehört schon seit Urzeiten zu den beliebtesten Schmuck.- und Heilsteinen. In den Urvölkern hat man ihn gerne als Schutzstein getragen, da er in der Lage sei, dunkle Mächte von einem fernzuhalten. Bei den Indianern wurde er als Talisman und Glücksbote gerne in Kleidungsstücke mit eingearbeitet. Man sagt ihm auch nach, der Stein der Reisenden zu sein und daher tragen ihn auch gerne, Pendler, Flugpersonal und Lkw -Fahrer auf Ihren Wegen. Seinen Trägern verleiht er oft Ruhe und Gelassenheit in schwierigen Situationen. Er vermag es Kraft zu Besonnenheit in unruhigen Zeiten zu vermitteln.


Der Türkis und seine Wirkung

Dem Türkis wird nachgesagt, positiv auf die Seele, den Selbstwert und dem Selbstbewusstsein einzuwirken. Er kann mental stärken bei schwierigen Vorhaben. In der Naturheilkunde hat man ihn gerne zur Stärkung der Sinne eingesetzt. Er soll positive Wirkung auf die Stimme und die Ohren haben. Er hätte die Gabe Tinnitus zu minimieren. Auch für Hauterkrankungen, Irritationen und Entzündungen wurde er früher oft genutzt. Man sagt, er bringt Ruhe bei Neurodermitis und auch bei Schuppenflechte. Auch gegen Manipulationen und negativen Einflüssen von außen schützt er die Psyche und verleiht ängstlichen Menschen mehr Dominanz und Stärke.


Die Besonderheiten vom Türkis

Der Türkis hat die Eigenschaft, durch bestimmt Umwelteinflüsse (Licht oder Säure) seine Farbe zu verändern. Dadurch wurde ihm in den Urzeiten nachgesagt, wenn er sich verfärbe, drohe Gefahr. Somit hatte er den Ruf, er schütze seinen Träger auch vor Feinden und Krankheiten. Daher wurde er sehr gerne in Halsschmuck verarbeitet. Seine Wirkung entfaltet sich am besten, durch tragen auf der Haut.


Türkis Reinigung, Entladung und Aufladung

Türkis und Türkisschmuck sollten monatlich in einem Bad von Hämatit -Trommelsteinen gelegt, und danach im Mondlicht aufgeladen werden, da dieser Stein sehr hitzeempfindlich ist. Man sollte seinen Türkis immer beobachten, falls er sich verfärbt sollte er früher gereinigt und geladen werden. Da er doch sehr auf körperliche Veränderungen reagiert und schützt. Dieser Stein darf auf keinen Fall mit Reinigungsmittel in Verbindung gebracht werden, daher wird auch empfohlen, ihn beim Duschen abzulegen.